Software & Apps

apps, programme, software, freeware, spiele und tools

Netz & Social Media

google, facebook, twitter, bloggen, browser, marketing

Technik & Hardware

computer, handy, geräte, reparatur, iphone, android

Leben & Gesundheit

leben, körper, arbeit, karriere, gesundheit, ernährung, lifestyle

Hobby & Freizeit

garten, heim, auto, spiele, party, geschenke, heimwerken, kochen

Wann ist die Augenfarbe beim Baby eindeutig?

Wenn wir einem Baby in die Augen schauen, ist das irgendwie ein ganz besonderer Anblick. Kleine Kulleraugen, die das erste Mal die Welt um sich herum entdecken und neugierig alles erkunden. Allerdings gibt es hierbei eine kleine Besonderheit, die oftmals erst auf den zweiten Blick auffällt: Nämlich die blaue Augenfarbe beim Baby.

Fraglich ist hierbei, ob nun alle Babys blaue Augen haben oder ob wir uns hierbei einfach nur getäuscht haben ist. Zweiteres können wir an dieser Stelle getrost verneinen, denn es stimmt schon: Die Augenfarbe bei einem Baby ist normalerweise ein strahlendes Blau.

Zwar gibt es auch Menschenkinder, die mit einer sehr dunklen Augenfarbe, wie etwa Schwarz oder Braun auf die Welt kommen. Dennoch lässt sich in jedem Fall eine Häufigkeit feststellen und erst im Laufe der Zeit stellt sich dabei die endgültige Baby-Augenfarbe ganz deutlich heraus.

Zwar können wir mit der gängigen Vererbungslehre erklären, welche Augenfarbe ein Baby aller Wahrscheinlichkeit nach bekommt, doch wann sich diese genau bildet, lässt sich damit nicht erklären und erfordert einen kleinen Ausflug in die Welt der Pigmente.

Die Augenfarbe bei Babys

Die Augenfarbe beim Baby hängt in der Regel von der Augenfarbe der Eltern ab. Hierbei müssen wir uns einfach an den Biologie-Unterricht vergangener Tage erinnern und stoßen recht schnell auf die Begriffe rezessiv und dominant.

Rezessiv bedeutet in diesem Zusammenhang, dass ein Merkmal, das genetisch vererbt wird, von einem anderen Merkmal gewissermaßen verdrängt werden kann. Beispielsweise sind blaue Augen nicht ganz so durchsetzungsstark und werden von dominanten Farben einfach unterdrückt. Eine dominante Augenfarbe ist hierbei braun, die sich folglich durchsetzen würde.

Hat also ein Elternteil braune Augen, ist es sehr wahrscheinlich, dass auch das Baby diese Augenfarbe bekommt. Allerdings ist diese Regel eher als Orientierung zu verstehen.

 Passende Angebote auf Amazon

Das liegt darin begründet, dass die Vererbung der Augenfarbe nicht mit einem einfachen Kreuzungsschema zu erklären ist, sondern ein wenig komplizierter abläuft. Im Fall der Augenfarbe kommen nämlich Gene zum Einsatz, die diploid sind, also einen doppelten Chromosomensatz haben. Das bedeutet, dass auch rezessive, also schwache Merkmale, vererbt werden können.

Dennoch lässt sich in etwa bestimmen, welche Augenfarbe das Kind haben wird, wenn wir uns an die folgende Richtlinie klammern. Diese beschreibt die Augenfarbe durch Dominanzreihenfolge: Von oben nach unten nimmt die Dominanz ab, die Rezessivität zu:

  • braun
  • grün
  • blau
  • grau

Allerdings sind selbstredend Mischformen der einzelnen Augenfarben denkbar und das Ganze ist in keinem Fall als statische Festlegung zu verstehen. Dennoch gibt uns die weltweite Verbreitung der Augenfarben bei dieser Vermutung recht, da sie in etwa nach einem ähnlichen Muster abläuft. Hierbei steht die Hautfarbe übrigens häufig im direkten Zusammenhang mit der Augenfarbe. Dunkelhäutige Menschen haben also eher braune Augen und ein heller Teint wird oftmals durch blaue Augen unterstrichen.

Da aber auch die Wissenschaft noch nicht eindeutig erklären kann, welche Gesamtheit an Genen für die eigentliche Augenfarbe zuständig ist, möchten wir es dabei belassen. Als ungefähre Richtlinie sollte das in jedem Fall ausreichen.

Die Augenfarbe beim Baby © RainerSturm  / pixelio.de

Die Augenfarbe beim Baby © RainerSturm / pixelio.de

Welche Augenfarbe hat ein Baby?

Doch bei aller Wahrscheinlichkeit und Vererbungslehre, haben Babys in der Regel blaue Augen. Und auch hierbei gilt: Ausnahmen bestätigen dabei unsere Regel.

Dennoch ist auffällig, dass Babys sehr häufig strahlend blaue bis schiefergraue Augen haben, wobei dunkelhäutige Kinder oftmals mit dunklen oder auch grauen Augen zur Welt kommen. In europäischen Ländern sollten wir allerdings hauptsächlich mit einer blauen Augenfarbe bei der Geburt rechnen, wobei auch hier keine allgemeine Regel gelten kann.

Die Augenfarbe vom Baby ist übrigens deshalb blau, weil bei der Geburt die Pigmentierung der Regenbogenhaut durch das Pigment Melanin noch nicht vollständig abgeschlossen ist. Sie können sich dafür vorstellen, dass die Iris des Menschen aus zwei Schichten besteht. Einer oberen watteartigen Schicht und einer unteren, die mit Pigment angereichert ist.

Wenn nun Licht durch die Iris auf das Auge trifft, wird es bekanntlich absorbiert und zwar von den einzelnen Pigmenten. Da diese bei Säuglingen allerdings noch nicht abgeschlossen, wird kaum Licht absorbiert und und das wieder heraustretende Licht erscheint bläulich. Übrigens ist auch das der Grund, warum Babys in der Regel sehr lichtempfindlich sind.

Im Laufe der Zeit werden also weitere Pigmente gebildet, wodurch sich die Augenfarbe beim Baby mit den Monaten noch gehörig ändern kann. Mitunter sogar vollkommen.

Wann ist die Augenfarbe beim Baby eindeutig? ©  Dirk Schelpe  / pixelio.de

Wann ist die Augenfarbe beim Baby eindeutig? © Dirk Schelpe / pixelio.de

Wann ist die Augenfarbe bei Babys eindeutig?

Normalerweise können wir davon ausgehen, dass sich die Augenfarbe in den ersten 18 Monaten herausbildet, wobei schon nach einem Jahr eine Tendenz erkennbar sein sollte.

Wer allerdings mit der Verwandschaft oder einigen Bekannten auf die Augenfarbe gewettet hat, sollte sich unbedingt noch einige Monate gedulden. Denn auch hier kann es noch zu Überraschungen im Nachhinein kommen, auch wenn diese recht selten sind.

Wichtig ist allerdings, dass das nur gilt, wenn unser Baby eine blaue Augenfarbe hat. Ist die Augenfarbe braun oder noch dunkler, wird es dabei auch bleiben und wir können schon nach den ersten Wochen unseren Wetteinsatz verteilen.

Wir hoffen, Ihnen hat dieser Beitrag über die Augenfarbe bei einem Baby geholfen und Sie wissen nun alle wichtigen Details über dieses spannende Phänomen. Sollten Sie dennoch Anregungen und Fragen haben, freue wir uns über einen Kommentar Ihrerseits.

Wann ist die Augenfarbe beim Baby eindeutig?
4.38 (87.5%) 48 Votes

Tags: , , , ,

Ergänze diesen Tipp!